Schule Herznach

Projektwoche - Es singt und klingt!

Vom 23. bis 25. Mai 2022 fand an der Schule Herznach unter dem Thema "Es singt und klingt!" die Projektwoche statt. Die 5. Klasse hat ihre Eindrücke von dieser tollen musikalischen Woche zusammengefasst. In den folgenden fünf Texten ist die Begeisterung deutlich herauszulesen. 

So, endlich startet die Projektwoche Juhui! Wir also ich und meine Team starten bei Frau Gubser. Wir basteln ein Regenrohr dafür brauchen wir: Ein Kartonrohr, viele Nägel, Kieselsteine, Hammer und Deckel. Wir hämmerten alles zusammen und dann noch dekorieren! Voilà es ist fertig! (Falls du es auch Ausprobieren willst, ist ganz einfach)

Nächster Halt: bei Herr Zubler Wir singen Titelgeschichte  und noch viele andere, wir probierten es im Kanon und auf andere Arten.


Am nächsten Tag sind wir beim Beatbox- Unterricht bei Herr Weissen wird gebeatboxt ganz viel, ich muss sagen es war nicht einfach. Nach der Pause ist es Zeit “ Dynamit “ zu Tanzen bei Frau Bolliger. “ Gumpen”, überkreuzen und Lachen: Es war richtig toll. Letzter Tag der Projektwoche wir Kinder (Mittelstufe) führen den Tanz und Gesang den Kindergärtner vor und sie z.B. ihren Maccarena Tanz.


Leider sind die drei Tagen zu schnell zu Ende! Ich danke den Lehrpersonen, die helfen und für eine tolle Projektwoche sorgen.

Text: Lia
_______________________________

Die Lehrer der Herznacher Schule haben eine tolle Projektwoche veranstaltet. Die 3. Bis 6. Klasse wurden in verschiedenen Gruppen aufgeteilt. Das Thema war: Es singt und klingt. Die Gruppen waren bei verschiedenen Lehrpersonen. Die einen mussten zuerst einen Tanz lernen. Die anderen beatboxen und rappen. Und dann wechselte es. Am Mittwoch übten wir erst nochmals. Dann spielten wir es den 1. Und 2 Klasse und dem Kindergarten vor. Sie waren sehr begeistert. Zuerst rappten wir. Danach kam der Beatbox Teil, und zum Schluss der Tanz. Die 1. Und 2. Klasse und die Kindergärtner haben für und noch ein paar Lieder gesungen und getanzt. Am Ende versammelte sich die ganze Schule und wir haben alle getanzt, gesungen und gelacht. Es war eine sehr tolle Projektwoche!! Danke an alle und die Lehrer!!

Text: Dominik

Am Montag Morgen den 23.5.2022 freuten sich alle Kinder. Denn es war Projekt Woche angesagt! Ich freute mich auch sehr. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt, so das alle Spass haben! Unsere Gruppe hat mit tanzen angefangen. Wir haben einen tollen tanz gelernt, es war vom Projekt aus Norwegen «Say Hi» gegen Mobbing. Alle hatten es mega schnell gelernt. Das Lied dazu mussten wir auch lernen, und das hat nicht weniger Spass gemacht als der Tanz. Nach der Pause ging es für unsere Gruppe in die Klasse der 6. Klässler, zum Beat Boxen. Es war schwer, aber irgendwie haben wir es geschafft. Es war nicht perfekt, aber wir konnten das jetzt!

Am Dienstagmorgen war Bastelzeit angesagt! Wir bastelten ein Regenrohr (das ist ein Instrument, so wie eine Rassel.) Das hat mir sehr gefallen, weil wir durften es dann noch bemalen! Als die Pause zu Ende war, gingen wir zum Kanon singen. Es hat nicht allen Spass gemacht, aber ein paar Lieder waren schon noch cool! Und am Mittwoch mussten wir den Tanz, den wir gelernt haben, den Kindergärtnern, den 1. und 2. Klässlern vorzeigen. Als wir damit fertig waren, waren sie an der Reihe. Sie machten auch einen Tanz und ein Lied. Der sah so niedlich aus , genau so wie die Kinder. Und, dann, endlich, kam das lange Wochen ende, wo sich alle erholen konnten!

Text: Margarita
_________________________________

Am 23. Mai 2022 startete die Projektwoche. Ich war gespannt und freute mich auf die spezielle Woche. Am Eingang standen die Gruppenlisten. Wir waren zuerst bei Herrn Zubler. Dort hatten wir das Thema Kanon. Bevor wir den Kanon singen konnten, mussten wir ihn zuerst üben. Das Lied „Titelgeschichten“ fand ich einfach. Nach der Pause wechselten wir das Klassenzimmer und gingen ins nächste. Bei Frau Gubser bastelten wir ein Regenrohr. Jeder Schüler hämmerte viele Nägel in eine Kartonröhre. Wir befüllten sie mit Kieselsteinen. Alle durften es anmalen und verzieren, wie sie wollten. Das Geräusch aus dem Regenrohr tönt wie Regen. Der Tag ging schnell vorbei. Am Dienstag hatten wir bei Herrn Weissen das Thema Beatboxen. Ich wusste nicht, was das ist und war gespannt. Mit dem Mund und dem Atem lernten wir Töne zu machen. Auf das Tanzen hatte ich mich am meisten gefreut. Frau Bolliger organisierte eine gute Tänzerin. Sie übte mit uns den Tanz, das machte Spass! Am letzten Tag der Projektwoche trafen sich alle Schüler in ihrem Klassenzimmer und machten ein paar Spiele. Um 9 Uhr gingen die 3. – 6. Klasse in die Turnhalle, um den Tanz und die Lieder zusammen zu üben. Nach der Pause begann die Vorstellung. Kindergarten bis 2. Klasse führten ihre gelernten Sachen auf und 3. bis 6. Klasse zeigten ihre Sachen. Das war eine coole Projektwoche mal etwas anderes, als nur Mathe und Deutsch zu lernen. Wir gingen fröhlich in das lange Wochenende.

Text: Larissa

Vom 23.5 bis 26.5 gab es die Projektwoche, und glaubt mir, das war ein Abenteuer. Wir hatten uns in Gruppen eingeteilt, also die Lehrer. Ich fand die ganz gut. Am Montag ging meine Gruppe und ich zu Frau Bolliger! Wir hatten ein Tanz gelernt, der war ziemlich schwer am Anfang, doch wen ich jetzt den Tanz wiederhole, denk ich mir nur:„ also so schwer war er doch gar nicht“. Das Lied hiess Dynamit, und mir bleibt immer wieder dieser Teil im Kopf und der ging „Mein Härz schlägt kabumm kabumm es schlägt kabumm kabumm.“Das war cool. Wir sangen nun ein paar Lieder und dann gingen wir nach der Pause zu Herr Weissen und bei ihm hatten wir Beatboxen, ein ziemlicher Krach doch es war gar nicht so schlimm.

Am Nachmittag waren wir wieder bei Frau Bolliger doch es waren 2 Gruppen zusammen, Wir hatten sogar Besuch und sie konnte sehr gut Tanzen. Wir gingen dann zur Turnhalle, eine Gruppe, also meine Gruppe, war zuerst bei der Turnhalle und übten den Tanz. Dann gab es Wechsel und wir gingen draussen zu Frau Bolliger. Da spielten wir ein Cooles Spiel, glaubt mir, wir haben sogar gewonnen!

Am nächsten Tag waren wir bei Herr Zubler und sangen im Kanon, wir sangen Verschiedene Lieder. Als nächstes also nach der Pause waren wir bei Frau Gubser und machten ein Regenrohr! Wir gingen zur Werkstatt und fingen an. Als erstes hämmerten wir Nägel ein doch davor mussten wir ziemlich viel anzeichnen, das brauchte ziemlich lange. Ich wurde zum Glück fertig und es sah cool aus. So schnell verging es und waren am Nachmittag wieder bei Herr Zubler. Bei ihm machten wir wieder Kanon singen 2. Lektion ging es im Werken weiter. Wir malten unsere Regenrohre an! Das war cool.

Mittwoch! An diesem Tag hatte ich sehr Spass. In der Turnhalle waren nun alle 3,4,5,6 Klässler und warteten auf die 2,1 und Kindergärtner, als sie kamen, sangen wir ein Lied das wir alle geübt haben. Nachdem war der Tanz! Das war ziemlich ansträngend doch endlich fertig und nun hatten wir das Beatboxen, es war sehr Lustig. Es gingen immer die, due wallten, in die Mitte und die anderen hatten immer den gleichen Teil und wiederholten es. Die in der Mitte doch machten ein Geräusch und es gab ziemlich Komische, doch in der Zeit sagten die anderen nichts. Danach ging es wieder zurück zur Schule in der Arena. Da sangen zuerst die 1,2 Klässler und die Kindergärtner was, nache ein Tanz der war witzig. Und dan wieder was singen, nachdem gab es eine kleine Party, wir tanzten zu Liedern und lachten. Das war eine kurze aber coole, Witzige Projektwoche!

Text: Florisa, S.